Press "Enter" to skip to content
Website nutzt Cookies für Web-Statistken | DE | EN

Was ist die Auszahlungsquote, der Auszahlungsschlüssel?

Hinsichtlich der sogenannten Auszahlungsquote oder des Auszahlungsschlüssels haben Online-Casinos gegenüber physischen Casinos oder Spielotheken einen unschlagbaren Vorteil. Aufgrund der sehr viel geringeren Betreibungskosten – resultierend aus zum Beispiel kommunale Steuerabgaben Mieten, Nebenkosten, Gehaltskosten, Sicherheits-Service – können Online Casinos ihren Kunden bedeutend höhere Auszahlungsraten anbieten. Diese können teilweise sogar um ein Vielfaches höher sein und eröffnen den Zockern damit weitaus günstigere Gewinnwahrscheinlichkeiten.

Wie finde ich die beste Auszahlungsrate?

casiplay Was ist die Auszahlungsquote, der Auszahlungsschlüssel?
casiplay

In der Regel werben Online-Casinos nicht mit ihrer Ausschüttungsquote. Ein Blick ins Impressum verrät jedoch zwangsläufig, mit welcher Software der jeweilige Anbieter ausgestattet ist. Finden sich die Namen folgender Firmen Playtech, Net Entertainment, Gtech oder Microgaming wieder, kann der Spieler davon ausgehen, dass die Ausschüttungsquoten solide hoch und fair sind. Dabei sind es tatsächlich ausschließlich die Programmierer der Spiel-Programme die Einfluss auf die prozentuale Höhe der Auszahlungen haben. Die Programmierer der jeweiligen Software-Firmen verwalten übrigens auch die progressiven Mega-Jackpots der jeweiligen Netzwerke. Diese Jackpots haben bei selben Namen und von der selben Software-Company verwaltet, bei verschiedenen Anbietern denselben Namen und somit ist die Chance den großen Preis abzuräumen auch bei verschiedenen virtuellen Spielhallen gleichhoch. Wer sich in unserer Topliste in der Kategorie “beste Auszahlungsquote” umsieht, wird sich leicht einen Überblick darüber machen könne, welche Online-Casinos hier Musterschüler sind und bei welchen die Auszahlungsrate eher gering ist.Wie finde ich die beste Auszahlungsrate?

Was ist die Auszahlungsrate oder die Ausschüttungsquote bei Online-Casinos?

Oftmals haben Spieler, gerade in Online-Casinos das Gefühl gar nicht zu wissen wie hoch ihre tatsächliche Wahrscheinlichkeit liegt zu gewinnen. Dabei ist es vor allem die garantierte Auszahlungsrate oder der Auszahlungsschlüssel, die darüber Auskunft geben könne. Dieser Schlüssel (oder diese Quote) bezeichnet im Prinzip den Prozentsatz der tatsächlich ausgezahlten Gewinne an die Spieler im Verhältnis zu den vom Online-Casino gemachten Umsätzen. Wie oben schon festgestellt, liegt die bei Online-Anbietern deutlich höher als bei Spielhallen, Spielotheken oder richtigen Casinos. Bei letzteren geht man von einer gesetzlich überwachten Auszahlungsquote von stets 60 bis 70 Prozent zu den gemachten Umsätzen aus. Bei Online-Casinos liegt die Auszahlungsrate zum Beispiel bei den Slots von Novoline oder Microgaming bei fast 95 Prozent. Slots von weniger fair auszahlenden Software-Firmen wie zum Beispiel Cryptologic oder BossMedia haben immer noch eine Auszahlungsrate von knapp 90 Prozent. In zahlen ausgedrückt, sieht das wie folgt aus: wer 100 Euro in einem Online-Casino mit einer Auszahlungsquote von 95 Prozent einsetzt, kann – über einen langen Zeitraum gespielt – mit einer Rückausschüttung über Gewinne in Höhe von 95 Euro rechnen. Die 5 Euro behält das Online-Casino für die Bereitstellung ihrer Dienste und Serviceleistungen ein. Sie stellen die Profitspanne des Betreibers dar.Was ist die Auszahlungsrate oder die Ausschüttungsquote bei Online-Casinos?

Wie ist der Auszahlungsschlüssel richtig zu verstehen?

Es ist natürlich das Wesen des Glücksspiels, dass manche Spieler 100 Euro einsetzen und alles verlieren, während andere einen Euro einsetzen und 100 Euro gewinnen. Die Auszahlungsquote sagt also nichts darüber aus, was ein Spieler garantiert pro eingesetztem Betrag zurückerhält. Es handelt sich um einen Durchschnittswert für alle Spieler, während zumindest bei den Casino-Spielen, also vor allem Slots der Zufall regiert und man keine Garantie dafür hat, wann sich das Glück wieder auf die richtige Seite – nämlich die des Spielers – stellt. Manche werden nur einen Dreh brauchen um einen riesigen Gewinn einzufahren, andere bei Dutzenden Spins keinen Cent verdienen. Garantierte Gewinne lassen sich also aus der Ausschüttungsquote nicht ablesen. Aber bei allem Zufall verbessern eben ein paar Prozent Auszahlungsrate mehr die allgemeinen Gewinnchancen. Und so bleibt diese Rate oder Quote für den gewinnorientierten Spieler doch ein recht wichtiges Vergleichsinstrument. Wer nach brauchbaren Anhaltspunkten in dieser Kategorie sucht, ist bei unserer Top-Liste gut aufgehoben und erspart sich eigene zeitaufwändige Recherchen.Wie ist der Auszahlungsschlüssel richtig zu verstehen?

Wie wichtig ist die Auszahlungsrate bei der Freispielung von Boni?

Wer häufig spielt, wird auch immer mal wieder diverse Boni erhalten, die dann allerdings nach gewissen Bedingungen freigespielt werden müssen. Ein Beispiel: Sie gewinnen einen Bonus in Höhe von 50 Euro müssen diesen allerdings fünfmal Mal setzen, um ihn wirklich auszahlen zu können. Oder Sie bekommen einen Ersteinzahlungsbonus in Höhe von 100 Euro und müssen den 20 mal einsetzen um ihn behalten zu können. Hier kann die Ausschüttungsquote dann durchaus einen Unterschied machen. Bei einer Auszahlungsrate von 90 Prozent würden von den erstmals eingesetzten 100 Euro noch 90 Euro übrigbleiben und beim zweiten Einsatz dieses Betrages noch 81 Euro. Nach dem fünften Einsatz wäre nur noch 59 Euro übrig. Bei einer Auszahlungsquote von 95 Prozent läge der reale Gewinn nach fünfmaligem Einsatz des Willkommens-Bonus von 100 Euro bei immerhin noch 73 Euro.Wie wichtig ist die Auszahlungsrate bei der Freispielung von Boni?

Wie hoch sind die durchschnittlichen Ausschüttungsquoten bei Online-Casinos?

Die auf dem Markt von Online-Casinos angebotenen und garantierten Auszahlungsraten liegen zwischen 90 und 97 Prozent. Das sind hohe – für manchen schon fast nicht zu glaubende – Prozentsätze. Die allerdings auch geprüft werden können. Die besten – oftmals auch bei uns am höchsten gelisteten Online-Casinos – lassen sich ihre Ausschüttungsquoten von unabhängigen Instituten überprüfen. Gerade die Prüfsiegel von Instituten wie eCogra oder GLI gelten in der Branche als besonders glaubwürdig und deshalb auch als Ausdruck besonderer Seriosität und Qualität. Die Ergebnisse kommen durch Langzeitprüfungen zustande und die darauf basierenden Zertifikate können auf den Online-Seiten der Casinos eingesehen werden. Die Spieler können so schon vor dem ersten eingesetzten Euro ziemlich genau ihre mathematischen Gewinnwahrscheinlichkeiten berechnen und wissen, dass sie nicht durch manipulierte Software betrogen werden.Wie hoch sind die durchschnittlichen Ausschüttungsquoten bei Online-Casinos?

Sind die Quoten bei verschiedenen Spielen desselben Anbieters unterschiedlich?

Bei den Table-Games vor allem bei denen mit (Live-Dealern oder -Croupiers) können sich die Spieler auf eine festgelegte und nicht variierende Ausschüttungsquote verlassen. Das gilt also vor allem für Blackjack, Baccarat und Roulette. Bei den Slots ist es in manchen Fällen etwas anders. Wild-Cars, Joker und daraus resultierende Bonus– und Extra-Games sorgen oftmals für gewaltige Ausschüttungen. Das sorgt für eine bessere Quote, aber auch für größere Frequenzen zwischen den Gewinnen und damit höhere Einsätze. Die Old-School Slots (“einarmigen Banditen”) haben dennoch oft eine leicht schlechtere Auszahlungsrate als die etwas besser auszahlenden “Multi-Liner”.Sind die Quoten bei verschiedenen Spielen desselben Anbieters unterschiedlich?

Weshalb sollte mich die Ausschüttungsquote überhaupt interessieren?

Interessant ist die prozentuale Höhe möglicher Gewinne vor allem für Vielspieler. Denn bei einer hohen Auszahlungsrate von beispielsweise 97 Prozent kann der Spieler bei einem Einsatz von vielleicht 2.000 Euro im Monat im Durchschnitt von einer Rückzahlung über Gewinne 1.940 Euro ausgehen und hat so nur ein Risiko von 60 Euro, aber eben auch die Chance auf einen sehr viel höheren Gewinn. Mit unserer Topliste optimieren Sie das Spiel mit den Quoten und finden sicher den Anbieter, der Sie am fairsten auszahlt und bei hohen Umsätzen noch außergewöhnliche Boni offeriert.Weshalb sollte mich die Ausschüttungsquote überhaupt interessieren?

Tragen hohe Auszahlungsquoten tatsächlich zu höheren Gewinnen bei?

Spieler, die mit einem soliden Bankroll-Management und einem seriösen defensive Money-Management agieren, rechnen ihre monatlichen Einsätze, Gewinne und Verluste ganz penibel gegen. Ihre Berechnungen basieren auf den von den Online-Casinos garantierten Quoten. Natürlich zeigt sich die Quote erste bei langem Spielen, aber so kann der Spieler eben doch relativ zuverlässig mit einer Rendite für seine Investition rechnen. Gerade diese Spieler sollten nicht darauf verzichten einen Blick in unser Ranking zu werfen. Hier erfahren Sie welche Online-Casinos mit welchen Software-Firmen zusammenarbeiten, welche Sicherheitszertifikate vorliegen und wie hoch am Ende die garantierte Auszahlungsquote ist.Tragen hohe Auszahlungsquoten tatsächlich zu höheren Gewinnen bei?

Kann die Ausschüttungsquote auch selber berechnet werden?

Ja, das ist tatsächlich möglich, kostet aber wahnsinnig viel Nerven, Kraft und Zeit. Der, welche diese Aufgabe tatsächlich bewältigen möchte, müsste sein bevorzugtes Game tatsächlich über Monate wenn nicht Jahre analysieren und die entsprechenden Zahlen auswerten. Das ist eigentlich nur eine Mission impossible für Super-Nerds und niemandem wirklich zu empfehlen. Vertrauen Sie lieber auf die Tests der Spezialisten. Diese heißen – wie oben schon erwähnt – GLI oder eCogra. Und wenn Sie sich ein Gesamtbild von den Online-Casinos mit den besten Ausschüttungsquoten und Auszahlungsraten machen wollen, dann werfen sie einen Blick in unsere Toplist.